Inhalt

Eltern

Klassenpflegschaft

Die Eltern aller Kinder einer Klasse bilden die Klassenpflegschaft. Jeweils zu Beginn des Schuljahres findet der 1. Elternabend statt, auf dem die Klassenpflegschaft eine/n Vorsitzende/n und eine/n Stellvertreter/in für das ganze Schuljahr wählt. Diese beiden gewählten Eltern sind Ansprechpartner für alle anderen Eltern der Klasse, vertreten die Interessen der Eltern, koordinieren Veranstaltungen und unterstützen das Schulleben. Auf den Klassenpflegschaftsabenden informiert der/die Klassenlehrer/in über die Ziele und Inhalte der Unterrichtsfächer. Im Austausch mit den Eltern werden Aktivitäten für die Kinder der Klasse geplant, wie zum Beispiel Ausflüge, Theaterbesuche, gemeinsames Basteln, Feste usw.  Ein 2. Elternabend findet dann zu Beginn des 2. Schulhalbjahres statt.

Schulpflegschaft

Die beiden gewählten Eltern aus allen Klassen der Schule bilden die Schulpflegschaft, die sich ebenfalls in jedem Halbjahr zu Beginn einmal trifft und aus ihren Reihen eine/n Schulpflegschaftsvorsitzende/n und eine/n Vertreter/in wählt.

Die Schulpflegschaft ist die Interessenvertretung aller Eltern der Schule. An den Schulpflegschaftssitzungen nimmt auch die Schulleitung teil. Es werden Informationen ausgetauscht, Probleme und Wünsche angesprochen und diskutiert. Auf den Schulpflegschaftssitzungen werden zum Beispiel neue schulinterne Konzepte vorgestellt, Aktionen im Verlauf des Schuljahres organisiert sowie aktuelle Vorhaben der Schule geplant.

Schulkonferenz

Aus dem Kreis der Schulpflegschaft werden 3 Elternvertreter/innen für die Schulkonferenz gewählt. Etwa zwei bis dreimal im Jahr trifft sich die Schulkonferenz. Diese besteht paritätisch aus 3 Vertreter/innen der Eltern, 3 Lehrer/innen und der Schulleitung (beratend). Die Schulkonferenz ist das wichtigste Gremium der Schule. Die Schulkonferenz beschließt zum Beispiel Veränderungen im Schulprogramm, die beweglichen Ferientage oder die Einführung von Lernmitteln.

nach oben zurück