Inhalt

Frühjahr

Fahrradprüfung

[Text]

Theaterwerksatt Osnabrück

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins genießen die Schüler und Schülerinnen der GS Elverdissen das Präventionsprogramm der Theaterwerkstatt Osnabrück. 

Dabei genießen die 1.oder 2. Klassen das Projekt "Die Nein Tonne" und die 3. oder 4. Klassen das Projekt "Mein Körper gehört mir"


Die große Nein-Tonne (1. oder 2. Klasse)- Eine Entdeckungsreise ins eigene Selbstbewusstsein. 

Gefühle zeigen macht stark

"Erwachsene kontrollieren ihre negativen Emotionen und verbergen sie teilweise sogar ganz. Dadurch versäumen sie, Kindern den Umgang mit diesen Gefühlen vorzuleben – und Jungen und Mädchen entgeht eine wesentliche Lektion fürs Leben: Nur wer seine Empfindungen wahrnehmen, zulassen und äußern kann, hat die Chance, eine starke und selbstbestimmte Persönlichkeit zu entwickeln. Mit Die große Nein-Tonne sensibilisieren wir Kinder deshalb schon sehr früh für ihre Gefühle und Ängste und nehmen ihre Zu- und Abneigungen ernst. Wir wollen, dass sie in Zukunft laut und deutlich Nein! sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet."




Mein Körper gehört mir  (3. oder 4. Klasse)- Sexuelle Gewalt gegen Kinder.

Sich selbst vertrauen

"Kinder wachsen mit körperlicher Nähe auf - und die tut eigentlich immer gut. Aber manche -Erwachsene missbrauchen das Vertrauen der Kinder. Und gerade im nahen sozialen Umfeld verschwimmen die Grenzen zwischen Zärtlichkeit und Missbrauch sehr langsam. „Ja, ich mag meinen Onkel. Nein, ich mag nicht, wie er mich gerade anfasst!” Viele Kinder verstummen, wenn sich ihre Ja- und ihre Nein-Gefühle widersprechen. Mit "Mein Körper gehört mir!" ermutigen wir Kinder deshalb seit über 20 Jahren, ihren Nein-Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, anderen von ihnen zu erzählen und sich Hilfe zu holen."

(Texte entnommen von https://www.tpwerkstatt.de/programme/mein-k%C3%B6rper-geh%C3%B6rt-mir



Freilichtbühne Nettelstedt

Jedes Jahr fährt unsere Schule im Sommer zur Freilichtbühne Nettelstedt. Dort sind die Dorfbewohner die Schauspieler. Wir fahren fast eine Stunde dort hin und müssen dann noch einen steilen Berg hinauf gehen. Das ist ziemlich anstrengend, doch dann sehen wir uns ein schönes Theaterstück an. Jedes Jahr wird ein anderes Theaterstück gezeigt. Wir haben schon „Emil und die Detektive“ und „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ gesehen. 

Geschrieben von den Kindern der Klasse 3b

Nach der langen Corona-Pause konnten wir in diesem Jahr endlich wieder die Freilichbühne Nettelstedt besuchen und wir haben das Schauspiel, den Gesang und die tollen Kostüme des Musicals "Madagascar" in vollen Zügen genossen! Die Stimmung war großartig - ganz im Sinne "We like to move it!"

Schüler retten Leben

Auch in diesem Schuljahr fand an der Grundschule Elverdissen wieder ein Aktionstag unter dem Motto „Schüler retten Leben“ statt. Neben dem Körperaufbau, den Organen und ihren Funktionen, welche die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen im Sachunterricht kennengelernt haben, wurde ihnen beigebracht, wie man sich in einem Notfall verhält. Unter der Leitung von Herrn Kauling, Notarzt am Klinikum in Herford und Frau Krüger, Krankenschwester auf der Intensivstation, lernten die Kinder lebensrettende Erste Hilfe Maßnahmen auf spielerische Weise.

Ehrungen für besondere Leistungen

Zu Beginn des neuen Halbjahres wurden Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen geehrt. Neben dem Schulchor „Die Waldspatzen“, der auf verschiedenen schulischen Veranstaltungen gesungen hat, wurden auch die Teilnehmer der Basketball- Kreismeisterschaften geehrt. Einen besonderen Erfolg verzeichnete Simon, der erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen hat. Eine besondere Ehrung wurde drei Schülern der Grundschule zu Teil, da sie in einer Notsituation ganz allein den Rettungswagen riefen und so einem anderen Schüler Erste Hilfe leisten konnten.

Zirkusprojekt

Alle vier Jahre kommt der Zirkus Caselly zu uns. Die Zirkusartisten bieten verschiedene Zirkusnummern für uns Kinder an. Es gibt Tuch-, Ring- und Bodenakrobaten, Clowns, Seiltänzer, Schwarzlichttänzer, Zauberer, Trapezkünstler und Schwarzlichtjongleure. Seit 2019 gibt es aus Tierschutzgründen keine Tiernummern mehr.

Wir sind immer zwei Stunden im Zirkuszelt oder der Turnhalle zum Üben und zwei Stunden in der Klasse. Dort arbeiten wir auch zum Thema Zirkus. Es gibt immer zwei Gruppen von Klasse 1 bis 4, die in einer großen Hauptvorstellung ihre Zirkusnummern präsentieren. Für die Galavorstellung bekommen wir verschiedene Kostüme und werden geschminkt. Viele Eltern und Verwandte kommen zu der großen Vorstellung. Wir Zirkuskünstler sind jedes Mal sehr aufgeregt und haben Lampenfieber. Das Zirkusprojekt macht uns allen sehr viel Spaß.

Geschrieben von Anna M. aus der Klasse 4a    

Museumsschule

Wir, die Klasse 3a, waren mit unserer Parallelklasse am 28.02.2020 in der Museumsschule Hiddenhausen. Dort haben wir uns das Klassenzimmer und die Wohnung des früheren Lehrers angeschaut. Damit wir uns 'Schule früher' besser vorstellen konnten, haben wir den Unterricht nachgespielt. Die Mädchen haben dabei Schürzen und die Jungen Holzschuhe getragen. Wir hatten die Fächer 'Rechnen' und 'Schreiben'. Die Lehrerin stellte uns einfache Sachaufgaben, und wir haben mit dem Griffel und der Schiefertafel das 'u' und das 'i' gelernt. Danach ging es zurück zur Schule und es gab Mittagessen.

Julia, Klasse 3a

Besuch der katholischen Kirche in Elverdissen

Die 4. Klassen besuchen die Katholische Kirch in Elverdissen. Im Religionsunterricht wird das Thema "Kirche" behandelt und der anstehende Besuch vor- und nachbereitet. Hier erfahren die Kindern der Klasse 4b alles und auch ihre Fragen werden beantwortet. 

Besuch der Ev. Kirche in Elverdissen

Die 4. Klassen besuchen die Evangelische Kirch in Elverdissen. Im Religionsunterricht wird das Thema "Kirche" behandelt und der anstehende Besuch vor- und nachbereitet. Pastor Große zeigt und erklärt den Kindern der Klasse 4b alles und nimmt sich Zeit die Fragen der SchülerInnen zu beantworten. 

Glasbläser

Wann hat man denn schon einmal die Gelegenheit Glasbläsern über die Schultern zu schauen? Unsere Schüler kamen in den Genuss und erhielten einen spannenden und kurzweiligen Einblick in dieses Berufsfeld.

Einiges Wissenswertes rund um das Thema Glas wurde vorangestellt, bevor der Glasbläser sein Handwerk vorführte. Die Kinder erfuhren beispielsweise, dass Glas aus Quarzsand hergestellt wird oder auch, dass farbloses Glas bei unglaublich heißen 1000 °C verarbeitet wird. Darüber staunten die Mädchen und Jungen nicht schlecht. Noch dazu, als sie hörten, dass der Glasbläser dabei überhaupt keine Handschuhe zum Schutz trägt.

Auf beeindruckende Weise zeigte er anschließend wie mit Hitze und ordentlich Puste Vasen, Kugeln und Weihnachtsbaumspitzen entstehen. Auch ein gläserner Schwan wurde vor den Augen der Kinder geblasen und gezeigt. Zum heiteren Abschluss durften zwei Kinder in den Spaßvogel blasen, den zuvor der Glasbläser präsentiert hatte. Dabei spritzten sich die ahnungslosen Kinder nass, denn er hatte nicht den Trick verraten, wie man das Nasswerden verhindern kann. Ein gelungener und abwechslungsreicher Vormittag für alle!

Karneval

Der Freitag vor Rosenmontag ist der jährliche Termin für die Karnevalsfeier der Grundschule Elverdissen. Die Lehrerinnen und OGS-Mitarbeiter feiern an diesem Tag gemeinsam mit den Kindern Karneval. Es wird zusammen gespielt, getanzt, gelacht, erzählt und gefrühstückt. Tolle Verkleidungen gehören hier zur Tagesordnung und tragen zu einer munteren Faschingsatmosphäre bei.

Unsere Karnevalsfeier am 21.02.2020

Ich war als Hip-Hopperin verkleidet. Wir haben zusammen gegessen und mit anderen Kindern getanzt. Ich habe mit Luca O. getanzt. Es war toll.

Mia, Klasse 2a

Ich fand Karneval ganz schön und ich habe mich als Cowgirl verkleidet. Ronja und Erasmus hatten das beste Kostüm der Klasse. Wir hatten ein Büfett mit vielen Leckereien und es hat sehr viel Spaß gemacht.

Clara, Klasse 2a

nach oben zurück